Bitcoin Risikohinweise

Bitcoin Risikohinweise


Vermeiden Sie häufige Fehler beim Umgang mit Kryptowährungen - ein kleiner Einstieg bietet die nachfolgende Liste.

  • Nie mehr investieren, als Sie bereit sind zu verlieren.

    Der Kurs kann jederzeit stark einbrechen. Investieren Sie – wenn überhaupt – deswegen höchstens die finanziellen Mittel in Bitcoin, deren Totalverlust Sie problemlos verkraften können. Wer zu viel investiert wird häufiger kurzfristige und unüberlegte Entscheidungen treffen und sich von dem täglich schwankenden Bitcoin Preis abhängig machen.

  • Bitcoins nicht auf Tauschbörsen aufbewahren

    Tauschbörsen eignen sich nicht als sichere und langfristige Aufbewahrungsmöglichkeiten von Kryptowährungen. In der Vergangenheit sind schon viele Tauschplattformen gehackt wurden und es ist immer nur eine Frage der Zeit bis das wieder passiert. Nur wenn Sie allein den privaten Schlüssel bzw. die Passphrase zu der jeweiligen Bitcoin Adresse kennen, sind die Einheiten vollständig unter Ihrer Kontrolle.

  • Es sind viele Betrüger unterwegs

    Bitcoin Transaktionen sind nicht widerrufbar. Wenn Sie eine Bitcoin Transaktion ausführen, können Sie diese also nicht mehr abbrechen, es sei denn der Empfänger schickt den Betrag freiwillig zurück. Deswegen ist es wichtig vor einer Transaktion die Adresse und die Vertrauenswürdigkeit des Empfängers genau zu prüfen. Verspricht Ihnen eine unbekannte Person einen guten Deal für eine Bitcoin Anzahlung, handelt es sich meist um Betrug.

  • Nichts für schwache Nerven

    Auch wenn die Volatilität schon deutlich geringer ist als vor ein paar Jahren, sind die täglichen Kursschwankungen oft auch für erfahrene Börsianer erst einmal gewöhnungsbedürftig. Allein dieses Jahr ist der Bitcoin Kurs trotz 1000% Wachstum zwischenzeitlich immer wieder bis zu 40% gefallen.

  • Mehrere Wallets anlegen

    Mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen können kostenlos digitale Portemonnaies (Wallets) angelegt werden. Wenn Sie alle Einheiten auf einem Wallet sichern, besteht die Gefahr das Ihre gesamten Bestände z.B. bei Verlust des privaten Schlüssels nicht mehr zugänglich sind.

Bitcoin-Beginner ist ein Projekt von Start-One
Über die Beratungsleistungen
Die Start-One UG (haftungsbeschränkt) ist kein Finanzdienstleistungsinstitut im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG). Daher wird der Auftragnehmer dem Auftraggeber keine Geschäfte über die Anschaffung und die Veräußerung von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen vermitteln (keine Anlagevermittlung) oder Bitcoin oder andere Kryptowährungen weder im Namen des Auftraggebers oder eines Dritten für Rechnung des Auftraggeber oder eines Dritten anschaffen oder veräußern (keine Abschlussvermittlung) oder an den Auftraggeber oder dessen Vertreter keine persönliche Empfehlung im Sinne einer Anlageberatung im Sinne von § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG abgeben, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Kryptowährungen beziehen (keine Anlageberatung).