Bitcoins sicher verwalten

Bitcoins sicher verwalten


Da in den letzten Jahren mehrere Tauschbörsen gehackt wurden, ist grundsätzlich davon abzuraten, Kryptowährungen langfristig auf einer Tauschbörse aufzubewahren. Der bekannteste Fall ist der Mt.Gox Hack Anfang 2014, durch den auch der Bitcoin-Kurs stark eingebrochen ist. Heute – einige Jahre später – gibt es eine deutlich höhere Anzahl an Tauschbörsen für Bitcoin. Des Weiteren sind diese Plattformen durch vergangene Erfahrungen bedeutend sicherer geworden (z.B. durch die 2-Faktor-Authentifizierung, IP-Whitelisting, etc).

Trotzdem bleibt ein gewisses Restrisiko, sodass Sie Ihre Bitcoin in Ihrem privaten „digitalen Portemonnaie“ sicherer aufbewahren, besonders wenn es sich um größere Beträge handelt. Denn auf Ihr „Portemonnaie“ haben nur Sie Zugriff und keine anderen dritten Parteien, denen Sie vertrauen müssen. Das ist eine der vielen Stärken von Bitcoin und anderen Kryptowährungen: Es ist möglich die digitalen Einheiten eigenständig sicher zu verwalten.

Dennoch beschäftigen sich viele Nutzer kaum mit der sicheren Aufbewahrung der digitalen Einheiten und lassen alles auf Tauschbörsen liegen. Das muss sich nicht rächen aber die Wahrscheinlichkeit, dass Bitcoins durch einen Hackerangriff gestohlen werden, besteht. Eine Tauschbörse ist und bleibt ein sehr attraktives Ziel für Hacker. Wenn Sie die volle Kontrolle über Ihre Kryptowährungen bewahren möchten, müssen Sie ein eigenes ‚Wallet‘ einrichten. Es gibt kostenfreie Wallets und jene, die gekauft werden müssen. Kostenfreie mobile Wallets sind schnell heruntergeladen und eingerichtet, dienen aber nicht als sichere und langfristige Aufbewahrungsmöglichkeit.

Hardware Wallets
Paper Wallets
Mobile Wallets
Desktop Wallets
Trading Wallets

Wichtige Info
Nur wenn Sie allein den privaten Schlüssel oder die Passphrase für Ihre Bitcoin-Adresse kennen, haben Sie die volle Kontrolle und Sicherheit über Ihren Bitcoin-Bestand.

Beispiel Passphrase


Eine Passphrase besteht aus einer Phrase von 12-24 Worten, die beim Einrichten eines Wallets vergeben wird. Nur Sie sollten die jeweilige Passphrase kennen und sicher aufbewahren, denn jeder der die Passphrase zu einem Wallet kennt, hat vollen Zugriff auf das Wallet.

Eine Passphrase sollte niemals digital aufbewahrt werden – schreiben Sie die Passphrase auf ein Blatt Papier o.Ä. und achten Sie darauf das niemand mitschreiben kann (Webcam, Handy-Kamera, Mikrofone, etc. alles ausmachen bzw. bei Seite legen). Die Passphrase sollte nicht zuletzt vor Wasser und Feuer geschützt werden und mindestens zweimal notiert und an verschiedenen Orten aufbewahrt werden. Außerdem sollten Sie unbedingt mehrere Wallets anlegen – sodass nicht alles verloren ist, wenn Sie doch mal eine Passphrase (bzw. den privaten Schlüssel/Zugang) zu Ihrem Wallet verlieren. Für den alltäglichen Gebrauch bräuchten viele z.B. ein Wallet, bei dem der Wert nicht mehr als 50€ übersteigt, so könnte auch höchstens dieser Betrag gestohlen werden. Wer hohe Beträge besitzt, sollte Multi-Sig-Wallets anlegen, bei denen Transaktionen, die vom Wallet ausgehen, immer von mehreren Keys bzw. Geräten bestätigt werden müssen (z.B. 2 von 3, oder 3 von 4, oder 5 von 8 etc.).

Möglichkeiten der sicheren Verwaltung von Bitcoins


Bitcoins verlassen nie die Blockchain, d.h. die Bitcoins werden nie irgendwo offline gespeichert. Der „Kontostand“ von jeder existierenden Bitcoin Adresse ist für jeden weltweit und öffentlich einsehbar. Nur die Person, die den privaten Schlüssel zu einer Bitcoin Adresse besitzt, kann allerdings diesen Betrag transferieren/ bewegen. Es ist also von elementarer Bedeutung den privaten Schlüssel sicher zu verwalten. Nachfolgend werden einige Möglichkeiten der Verwaltung mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen aufgezeigt.


  • Hardware Wallets

    Je nach Hersteller und Produkt kostet ein Hardware Wallet zwischen 50-250€ und ist die einfachste und sicherste Aufbewahrungsmöglichkeit für viele verschiedene Kryptowährungen.

  • Paper Wallets

    Paper Wallets können schnell und kostenlos in beliebiger Menge produziert werden. Bei der Einrichtung sind allerdings einige Sicherheitsvorkehrungen zu beachten, die nicht einfach verständlich sind. Anfängern wird von dieser Aufbewahrungsmöglichkeit abgeraten.

  • Mobile Wallets

    Es gibt verschiedene Wallet-Apps für diverse Smartphones. Jedoch haben Smartphones Sicherheitslücken, sodass schon bei der Einrichtung des Wallets der private Schlüssel ausgespäht werden kann.

  • Desktop Wallets

    Auch Betriebssysteme haben diese Sicherheitslücken. Schon bei der Einrichtung des Wallets kann der private Schlüssel ausgespäht werden kann.

  • Trading Wallets

    Grundsätzlich sollten auf einem Trading-Account nur kurzfristig Kryptowährungen aufbewahrt werden. Um die Sicherheit für Ihren Account zu erhöhen, bieten Plattformen meist die Einrichtung einer 2-Faktor-Authentifizierung an. Die Einrichtung ist einfach und erhöht die Sicherheit um ein Vielfaches. Wenn Sie sich für diese unsichere Aufbewahrungsmethode entscheiden, aktivieren Sie unter allen Umständen die 2-Faktor-Authentifizierung (meist unter ‚Einstellungen‘ oder ‚Sicherheit‘ auf der jeweiligen Tauschbörse).

Hardware Wallets


Einrichtung für Anfänger
Sicherheit
Preis

Hardware Wallets sind nichts anderes als kleine Geräte mit denen Sie Ihre Kryptowährungen (z.B. Bitcoin) sicher verwalten können. Es gibt verschiedene Hersteller, die diese Produkte vertreiben. Wenn Sie das Gerät verlieren, sind Ihre Bitcoin nicht verloren - Sie können Ihre Bitcoin jederzeit mit einem neuen Gerät, bzw. mit einer anderen Wallet "wiederherstellen". Das funktioniert, weil Sie bei der einfachen Einrichtung eine bestimmte Anzahl an Worten (z.B. 24 Stück) aufschreiben müssen. Diese Wortkette sollten Sie sicher aufbewahren. Auch wenn jemand Ihr Gerät klaut, ist ein Zugriff auf Ihr Geld nicht möglich, da die Geräte zusätzlich mit einer von Ihnen gewählten PIN geschützt sind. Wird die PIN drei Mal falsch eingegeben wird das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und alle Daten werden gelöscht. Nur mit der Eingabe der 24 Worte ist eine "Wiederherstellung" des Zugangs möglich. Im folgenden Abschnitt werden die vier bekanntesten und renommiertesten Hersteller von Hardware Wallets vorgestellt:

Ledger Nano X


Das Ledger Nano X ist ein Bluetooth-fähiges Sicherheitsgerät, das Ihre privaten Schlüssel speichert. So stellen Sie sicher, dass alle Ihre Krypto-Assets geschützt sind, egal wo Sie sind. Sie haben die Möglichkeit Anwendungen für bis zu 100 Währungen auf dem Hardware Wallet zu speichern. Dazu gehören Bitcoin, Ethereum, XRP, Litecoin und viele mehr. Sie können direkt auf dem Gerät, mit der Ledger Live App, Ihr Guthaben kontrollieren oder 22 Coins und mehr als 1.250 ERC20 Token senden und erhalten. Nachdem Sie Ihr Hardware Wallet per Bluetooth mit der mobilen Anwendung verbinden, ist die Verwaltung Ihrer Kryptowährungen möglich. Ihr Privater Schlüssel ist gesichert, da er sich auf einem zertifizierten Chip, wie er auch bei Kreditkarten oder Pässen eingesetzt wird, gespeichert ist.

zum Ledger Nano X* →

BitBox


Die BitBox ist ein, in der Schweiz entwickeltes, Hardware Wallet. Auf dem minimalistisch gestalteten BitBox Wallet können Sie Ihr Kryptovermögen sicher aufbewahren. Es dient als physischer Schlüssel zur digitalen Welt. Das klassische Wallet “BitBox01” bietet die Zwei-Faktor-Authentifizierung an, während das neue “BitBox02”-Wallet zusätzlich die Option bietet nur Bitcoin darauf zu speichern, um die Angreifbarkeit auf ein Minimum zu verringern. Allgemein unterstützen beide Hardware Wallets die Speicherung der Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Litecoin. Damit das Wallet benutzerfreundlicher wird, haben die Entwickler die Möglichkeit eingebaut ein Backup auf einer microSD Karte zu speichern. Mit dieser kann man die Kryptowährungen von einer App aus zu verwalten.

zur BitBox* →

Trezor


Trezor bietet ein Hardware Wallet an, das eine sichere Möglichkeit zur Aufbewahrung Ihrer Kryptowährungen bietet. Sie veröffentlichen vergangene Probleme um transparent zu sein, lassen Ihre Firmensoftware von SatoshiLabs verifizieren, bieten zusätzlichen Satzphrasen-Support und mehr an. Weiterhin preist Trezor ihren guten Kundensupport an. Auf Ihrer Website, unter “Support”, kann man sich helfen lassen und Probleme lokalisieren. Die Bedienung ist so einfach wie möglich gestaltet, um die Nutzung intuitiv zu gestalten und Anfängern zu erleichtern. Im Falle eines Verlustes des Geräts, können Sie durch die 12 bis 24 Worte lange Passphrase Ihren Privaten Schlüssel jederzeit auf anderen Geräten wiederherstellen.

zum Trezor Model T* →

zum Trezor One* →

KeepKey


Mit dem KeepKey Hardware Wallet sichern Sie Ihre Kryptowährungen, speichern Ihre Privaten Schlüssel Offline und schützen Ihr Vermögen vor Hackern. Das KeepKey Wallet generiert und verwaltet Ihre Privaten Schlüssel auf einem sogenannten “Cold Storage”, welcher geschützt vor Angriffen und Viren auf Ihrem PC agiert. Dadurch werden Transaktionen deutlich sicherer. Durch einen großen Bildschirm haben Sie eine gute Übersicht über alle gesendeten und empfangenen Transaktionen des Gerätes. Eine manuelle Bestätigung jeder Transaktion gibt Ihnen die volle Kontrolle über alle Aktivitäten auf Ihrem Gerät. Zudem können Sie durch die ShapeShift Integration direkt auf dem KeepKey Wallet Kryptowährungen transferieren.

zum KeepKey* →

Steelwallet


Das Steelwallet ist ein Offline-Sicherungstool zur Speicherung Ihres Recovery-Seeds. Es bietet Ihnen, zusätzlich zum Hardware Wallet, eine weitere Sicherheitsschicht. Mit dem Wallet ist Ihr Seed vor Feuer, Wasser, Stromschlägen, Korrosion und so ziemlich allen Gefahren geschützt, die der Alltag bereithält. Das Steelwallet unterstützt derzeit den BIP-39 Standard. Damit können Sie 12, 18 und 24 Wortphrasen auf dem Wallet speichern. Da beim BIP-39 Standard die Worte der Phrase so gewählt sind, dass die ersten vier Buchstaben eines Wortes nie gleich sind, reicht es, nur diese einzustampfen. Wenn Sie ein Steelwallet bestellen, erhalten Sie zwei Laser-gravierte Stahlblätter, auf die Sie Ihren Seed einstampfen können. Dazu erhalten Sie ebenfalls einen Stift, der Ihnen hilft den Seed leichter einzustampfen.

zum Steelwallet* →

Mobile Wallets


Einrichtung für Anfänger
Sicherheit
Preis

Paper Wallets


Einrichtung für Anfänger
Sicherheit
Preis